Bitte beachten:

Die Pressemitteilungen geben den Sachstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wieder. Sie erfüllen also eine Archivfunktion und erheben keinen Anspruch auf Aktualität. Nicht alle dargestellten Entscheidungen sind rechtskräftig. Verfahren können in der Zwischenzeit vergleichsweise oder durch eine abweichende gerichtliche Entscheidung mit anderem Ergebnis beendet worden sein als noch in der Pressemitteilung beschrieben. Wenn Sie Fragen zur aktuellen Sach- und Rechtslage haben, melden Sie sich bitte unter contact@hoecker.eu.

Kein Hetzaufruf von UETD – Dagdelen gibt Unterlassungserklärung ab

Die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen (DIE LINKE) hatte gegenüber dem Online-Magazin „The Huffington Post“ falsch behauptet, der UETD e.V. (Union Europäisch-Türkischer Demokraten) habe dazu aufgerufen, Regimekritiker in Deutschland zu denunzieren.

Der UETD e.V. hatte einen solchen Aufruf nie getätigt. Er missbilligt in einer Presseerklärung solches Denunziantentum und geht aktiv dagegen vor.

Mit Hilfe der Kanzlei HÖCKER konnte der UETD e.V. Frau Dagdelen zur Abgabe einer Unterlassungserklärung bewegen. Frau Dagdelen verpflichtet sich darin, diese Lüge nicht zu wiederholen.