RechtsanwaltAssociate
Dr. Jörn Claßen

Dr. Jörn Claßen berät Unternehmen, Verbände und Persönlichkeiten im Presse-, Urheber- und Medienrecht sowie im Marken- und Wettbewerbsrecht. Er ist u.a. spezialisiert auf den Schutz von (Unternehmens-) Persönlichkeitsrechten. Dabei verfolgt er ein ganzheitliches Konzept zum Reputationsschutz, das sowohl auf einen präventiven Schutz vor drohender Berichterstattung als auch auf die reaktive Verteidigung gegen Veröffentlichungen ausgerichtet ist. Dr. Jörn Claßen ist Dozent für Medienrecht an den Hochschulen Fresenius und Macromedia sowie regelmäßiger Fachautor der Zeitschrift „Der IP-Rechtsberater“.

Vita

Seit 2017 HÖCKER, Köln
Rechtsanwalt
2014 - 2017 REFERENDARIAT
2013 - 2017 DELIUS KLASING VERLAG
Unternehmensjurist
2013 - 2016 UNIVERSITÄT MÜNCHEN
Promotion
2013 - 2015 OFFIZIERSCHULE DER LUFTWAFFE FÜRSTENFELDBRUCK
Reserveoffizierlehrgänge
Verleihung des Offizierspatents
2007 - 2013 UNIVERSITÄTEN BIELEFELD, MÜNSTER
Studium der Rechtswissenschaften

Lehraufträge

Seit 2018 Hochschule Fresenius, Köln und Düsseldorf
Lehrbeauftragter für Marken- und Medienrecht
Seit 2019 Hochschule Macromedia, Köln
Lehrbeauftragter im Fachbereich „Recht“
DAV – Deutscher Anwaltverein
KAV – Kölner Anwaltverein
CDU – Christlich Demokratische Union Deutschlands, Kreisverband Köln
Deutsch, Englisch
"Den Nutzer beim Namen nennen? – Zur Klarnamenpflicht in sozialen Netzwerken, unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung zu Facebook", in: Der IP-Rechtsberater (IPRB), 4/2019, S. 91 ff. (zusammen mit Rechtsanwalt Dr. Niklas Fischer, LL.M.)
"Bewertungsportale im Internet – Persönlichkeitsrechtsschutz auf Jameda & Co.", in: Der IP-Rechtsberater (IPRB), 6/2018, S. 138 ff.
"BGH zur Störerhaftung von Google & Co.", in: Der IP-Rechtsberater (IPRB), 5/2018, S. 102 ff.
"Online-Altberichte über Strafverfahren: Das „Recht auf Vergessenwerden“ als notwendiges Korrektiv im Netzzeitalter", in: Der IP-Rechtsberater (IPRB), 3/2018, S. 61 ff.
"NetzDG – Durchgesetzte Zensur", in: FR v. 30.06.2017
"Das Kontrollverfahren beim Export von Kriegswaffen aus Deutschland: Eine Untersuchung der Restriktionen aus Art. 26 Abs. 2 GG, § 6 KWKG und den Politischen Grundsätzen der Bundesregierung", in: Hochschulschriften Recht, Band 5938