Bitte beachten:

Die Pressemitteilungen geben den Sachstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wieder. Sie erfüllen also eine Archivfunktion und erheben keinen Anspruch auf Aktualität. Nicht alle dargestellten Entscheidungen sind rechtskräftig. Verfahren können in der Zwischenzeit vergleichsweise oder durch eine abweichende gerichtliche Entscheidung mit anderem Ergebnis beendet worden sein als noch in der Pressemitteilung beschrieben. Wenn Sie Fragen zur aktuellen Sach- und Rechtslage haben, melden Sie sich bitte unter contact@hoecker.eu.

Nicht von Samra geschickt: Nika Irani verpflichtet sich, Falschbehauptung über Rapper Damar zu unterlassen.

Samra hat Nika Irani mit HÖCKER am 24.08.2021 erneut abgemahnt, weil sie in ihrer Instagram-Story vom 23.08.2021 weitere Falschbehauptungen über ihn verbreitet hat. Hintergrund ist ein Video des Rappers Damar, der ein Gespräch mit Nika Irani versteckt gefilmt hatte. Das Video beweist die Unschuld unseres Mandanten. Nika Irani behauptete nun, unser Mandant habe Damar zu ihr geschickt. Das stimmt nicht. Damar handelte aus eigenem Antrieb und stellte sich unserem Mandanten erstmals vor, als er das Video bereits gedreht hatte.

Wegen dieser und weiterer Falschbehauptungen hat Irani am 30.08.2021 über ihre Anwältin die geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben. Darin verpflichtet sie sich, ihre falsche Unterstellung nicht mehr zu wiederholen. In der Sache verteidigt sie sich wenig glaubwürdig damit, dass sie unseren Mandanten nicht namentlich genannt und mit den Bezeichnungen „Täter“ und „Peiniger“ auch gar nicht gemeint habe.

Dr. Marcel Leeser: „Nika Irani wurde als Lügnerin entlarvt. Immerhin hat sie diesmal selbst eingesehen, dass ihre Behauptungen unhaltbar sind und sich verpflichtet, ihren Unsinn nicht mehr zu wiederholen.“